Hape Kerkeling - Film

Ein Mann ein Fjord

Ein Mann, ein FjordZitruspressen, Toaster, Pfannen, Kaffeemaschinen - die Gewinne, die der Preisrätsel-Fan und leidenschaftliche Mitspieler beim TV-Gewinn-Sender "6 1/2 Live" - mit Moderatorin Gisela - Norbert Krabbe bisher ergattert hat, sind nicht wirklich atemberaubend. Trotzdem stapeln sie sich in der kleinen Wohnung in Wanne. Und immerhin können er und seine Frau Birgit mit dem Verkauf ihrer gewonnenen "Schätze" im Internet, über das Pfandhaus von Günter Reddemann, ihr Arbeitslosengeld ein bisschen aufbessern. Aber während sich Norbert noch über jede neue Edelstahlpfanne "mit Griff und zum Braten und alles" freuen kann, reagieren seine Gattin und Teenager-Tochter Ute zunehmend genervt auf die nutzlosen Gewinne. Gattin Birgit tröstet sich mit Alkohol, ihre Tochter Ute, die angehende Kfz-Elektrogesellin, repariert die gerade gewonnene Spülmaschine im Handumdrehen, während Norbert bei der Abholung seines neuesten Gewinns - ein Römertopf ohne Deckel - mit der arroganten Verkäuferin Waltraud Schwarz-Ebershagen heftig aneinander gerät. Und dann will auch noch Horst Schlämmer seine olle Herrenhandtasche umtauschen...

Doch dann passiert’s: Norbert gewinnt einen unglaublichen Preis - einen nach ihm benannten Fjord! Toll! Und nun? Da wartet in den norwegischen Lofoten der "Norbert-Krabbe-Fjord", samt lebenslangem Wohnrecht in einer Blockhütte, auf seinen rechtmäßigen Besitzer, doch für die lange Reise ist natürlich kein Geld da, und außerdem hasst Norbert lange Reisen - ihm wird ja schon in der S-Bahn schlecht... Doch als Birgit mal wieder sturzbetrunken - am Arm von Horst Schlämmer - nach Hause kommt, hat Norbert genug. Gemeinsam mit Ute macht er sich per Zug auf den Weg nach Norwegen. Von seinem letzten Geld - plus Handy! - kauft er wenigstens für Ute ein Bahnticket - zum Kindertarif... Schwarzfahrer Norbert organisiert sich stattdessen noch schnell Gummihandschuhe, Kittel und einen Eimer... Als Putzkommando getarnt, schummeln sich Vater und Tochter bis nach Kopenhagen durch. Direkt vor dem berühmten "Tivoli" wird ihnen Utes Handy geklaut - und landet ausgerechnet in der Handtasche von Waltraud Schwarz-Ebershagen, die mit Ehemann Reinhold dort Urlaub macht. Das Ehepaar gibt sich international und hat gar kein Interesse daran, ausgerechnet Deutsche - und dann noch "den Römertopf" - zu treffen.

Währenddessen sitzt Birgit genervt zu Hause in Wanne und bekommt Post. Endlich! Der Hauptgewinn! 500.000 Euro! Blöderweise muss Norbert innerhalb von zehn Tagen höchstpersönlich den Gewinn in Grevenbroich quittieren. Doch an Norberts Handy meldet sich nur die Bahnbeamtin und bei Ute antwortet eine Frau Schwarz-Ebershagen... Da bleibt nur eine Möglichkeit: Birgit muss hinter Mann und Tochter herreisen. In der Pfandleihe besorgt sie sich das nötige Reisegeld. Als sie keinen Flug nach Oslo kriegt, düst sie kurzerhand per Taxi von Wanne nach Norwegen! Zum Glück kennt sich Fahrer Kemal aus - er hat seine türkische Verwandtschaft überall auf der Welt verstreut. Und natürlich auch eine Schwester in Oslo. Inzwischen versuchen Norbert und Ute als Tramper weiterzukommen. Auf der Öresund-Brücke begegnen sie Lars, einem kernigen Norweger, der sie in seinem Lieferwagen quer durch Schweden mitnimmt. Lars riecht streng und sagt die Zukunft anhand von Karten voraus - mit einem abgegrabbelten Hunde-Quartett... Lassie bedeutet Liebe... ach, so... Ute verknallt sich in Lars, Norbert ist genervt. In Oslo lässt das neue Pärchen Norbert einfach an der Straße stehen. Er fährt per Zug weiter nach Norden und begegnet dort dem von ihm zunehmend genervten Ehepaar Schwarz-Ebershagen wieder.

Ab Bergen geht’s per Schiff weiter Richtung Lofoten - sowohl für Birgit, als auch für Norbert und Ute. Doch auf der "MS Midnatsoil" begegnet sich die Familie nicht, da Norbert sich das Ticket zur Luxus-Kabine von "Dr. Schwarz-Ebershagen und Gattin" organisiert hat und Ute sich - nachdem Lars sie einfach sitzen gelassen hat - als Tochter der mannstollen Ulrike Lange an Bord geschmuggelt hat. Birgit lernt an Bord Lars kennen, dem sie erzählt, sie sei Chantal aus Köln. Inzwischen macht sich Kabinen-Nachbarin Ulrike Lange mit ihrem seekranken Schlittenhund Ute an den vermeintlichen Tierarzt Dr. Schwarz-Ebershagen (Norbert Krabbe) heran. Doch Tochter Ute funkt dazwischen. Norbert trifft an der Bar - wo die bekannte Diva Uschi Blum ihren großen Auftritt hat - auf Lars und haut ihm ein blaues Auge, weil der Ute einfach an der Straße abgesetzt hatte. Das Verwirrspiel mit Missverständnissen, falschen Namen und Identitäten an Bord nimmt seinen Lauf. Da kann auch die sympathische, norwegische Rezeptionistin nicht wirklich helfen...

Aus Angst vor Enttarnung verlassen Norbert und Ute das Schiff schließlich überstürzt in Allesund. Von Bord aus entdeckt Birgit plötzlich ihren Gatten und ihre Tochter im Hafen. Doch die Beiden bemerken sie nicht. Birgit heult - Mann weg, Tochter weg und sie allein auf dem Schiff. Doch dann tröstet Ulrike Lange sie... Um irgendwie weiterzukommen, versucht Norbert sein Glück bei einer Lotterie im Hafen. Er gewinnt zwar nicht den Pkw-Hauptpreis, aber mit dem gewonnen "Fahrrad mit Hilfsmotor" juckelt er schließlich samt Ute los - Richtung Norden. Mitten in der Einöde geraten sie schließlich auf den Campingplatz "Björn uten bukse - Bär ohne Hose" - ein Nudisten-Camp... Und wem begegnen sie dort...? Nackt, und voller Vorfreude, kurvt Waltraud Schwarz-Ebershagen nebst Gatten in einem Wohnmobil auf den Campingplatz. Als sie realisieren, dass Norbert und Ute den letzten Platz auf dem ausgebuchten Zeltplatz ergattert haben, kommt es zum Streit zwischen dem Paar. Schließlich düst Waltraud wütend mit dem Wohnmobil los - hinten drin der betrunkene Gatte. Durch eine plötzliche Vollbremsung an einem Bahnübergang kommt Reinhold verkatert wieder zu sich. Orientierungslos tritt er zum Pinkeln vor die Tür. Als Waltraud wieder Gas gibt, ist es zu spät - Dr. Schwarz-Ebershagen bleibt splitternackt mitten auf der Straße zurück.

Inzwischen ist auch Birgit runter vom Schiff und mit Ulrike Lange und Schlittenhund Ute per Auto unterwegs - als ihnen plötzlich der nackte Mann auf der Straße begegnet. Ulrike ist begeistert und nimmt ihn sofort mit... Norbert und seine Tochter haben Glück im Unglück: Zwei der Nudisten auf dem Campingplatz entpuppen sich als Polizisten und sind auf der Suche nach Norbert Krabbe! Nach dem ersten Schreck über die scheinbare Verbrecherfahndung" stellt sich heraus, dass sie den Gewinner Norbert zum "Norbert-Krabbe-Fjord" bringen sollen. Als sie endlich an ihrer kuscheligen Blockhütte ankommen, erwartet sie eine Überraschung aus der Luft: Birgit schwebt in einem Heißluftballon über dem malerischen Fjord ihres Mannes. Das Happy End ist zum Greifen nah...