Hape Kerkeling

Figuren

  • Hannilein

    Hape Kerkeling in Kerkelings Kinderstunde als vorlautes Vorschulkind Hannilein, das mit roter Pumuckl-Frisur, Latzhose und auf übergroßen Stühlen sitzend, die Welt der Erwachsenen kommentierte. Hierzu übte sich Kerkeling eine spezielle, kinderähnliche Stimmfärbung an und ahmte, gerne mit einem Spielzeug in der Hand, die typischen unkontrollierten Bewegungen von Kleinkindern nach.

  • Siegfried Schwäbli

    Der trottelige, stark kurzsichtige, mit einer Hornbrille aus Glasbausteinen ausgestattete Siggi Schwäbli tritt von einem Fettnäpfchen ins andere und weiß oft nicht, wie ihm geschieht. So geriet er unter anderem mit Barbara Schöneberger auf dem Cannstatter Volksfest in Stuttgart in die Geisterbahn und fiel vor Angst fast in Ohnmacht. Die Figur Siggi Schwäbli tauchte bereits Mitte der 80er Jahre in einigen Folgen von Känguru auf. Siegfried ist patriotistischer Schwabe und war unter anderem auch in dem Kinofilm "Kein Pardon" zu sehen, so wie bei "Hape trifft". Siggi sang auch Lieder wie der "X-mas Rap", "Siegfried ist sexy" und "Paderborn".

  • Evje van Dampen

    Professor Evje van Dampen, eine resolute Mittvierzigerin aus Rotterdam. Sie ist Paartherapeutin und man nennt sie auch die "Mutter Theresa der lebensabschnittspartnerschaftlichen Beziehungsarbeit". Sie hält auf der Bühne bei "Hape Kerkling live - Wieder auf Tour" ihr Seminar, wofür das Publikum "nur 4.800 Euro bezahlt hat". Im Seminar werden die Frauen und Männer, deren Partnerschaft sie als "Schrotthaufen-Trümmerehe" bezeichnet, gut beraten. Evje erklärt, dass das Problem bei den Frauen läge und auch bei den Männern, wobei der Unterschied oft nur verschwindend klein sei, besonders bei "die Männer". Professor van Dampen hat ein Ratgeberbuch geschrieben das sich "Evje van Dampen - Liebe ist Arbeit, Arbeit, Arbeit!" nennt. Sie hat aber auch eine Menge Empathie und merkt, wenn es "eine beschissen Situation" ist. Die Paartherapeutin hat auch immer "ein kleines bisschen Humor mitgebracht".

  • Horst Schlämmer

    Unter dem Motto „Immer janz discht dran und knallhart nachjefracht“ tritt die Figur Horst Schlämmer als stellvertretender Chefredakteur des fiktiven Grevenbroicher Tagblatts auf. Bekleidet mit einem ockerfarbenen/beigen Trenchcoat, einer kleinen schwarzen Männerhandtasche („der Schnapper aus Nappa“) am Arm und einem altmodischen goldfarbenen Ring am Finger führt er beispielsweise Interviews auf realen Veranstaltungen durch, wie zum Beispiel zur Bundestagswahl. Um seine Gegenüber zu verunsichern, schüttet sich Kerkeling vor jedem Auftritt als Horst Schlämmer Doornkaat über seinen Trenchcoat, um den Hang seiner Figur zum Alkohol täuschend echt darzustellen. Weitere äußerliche Charakteristika der Figur sind eine Vokuhila-Frisur, eine altmodische Brille, ein Schnurrbart, ein Überbiss und ein mittlerer Bierbauch. Schlämmer ist außerdem ein starker Raucher und hat gesundheitliche Probleme, die er immer mit dem Satz "Ich habe..." und dem betreffenden Körperbereich (Kreislauf, Rücken, Füße, Steiß) erwähnt. Zudem leidet er unter Schnappatmung. Diese Beeinträchtigungen hindern ihn freilich nicht daran, ständig junge attraktive Frauen in unvergleichlich schleimiger Art "anzubaggern", da seine Angebetete namens Gerti Kuhfuß (Wirtin seiner fiktiven Grevenbroicher Stammkneipe Wilddieb) nichts von ihm wissen will.

  • R.I.P. Uli

  • Günther Warnke

  • Uschi Blum

    Die bekannte Schlagersängerin Uschi Blum wurde als Hildegard Sterczinski in Dinslaken geboren. Über das Geburtsjahr gibt es unterschiedliche Angaben aus verschiedenen Quellen: 1949, 1957 oder 1968. Uschi Blum besteht auf 1968. Uschi Blum lebt alleine, abwechselnd in ihren Anwesen in Bad Orb und Dinslaken und legt Wert darauf, dass sie noch nie in Albanien war.

    Die kleine Uschi wuchs bei ihrer allein erziehenden Mutter Hannelore Beate Sterczinski auf. Der Vater ist unbekannt. Uschi Blum behauptet, das Ergebnis einer romantischen Liaison zwischen ihrer Mutter und dem Prinzen Elzany von Albanien zu sein.